Audi 80/Avant (B4)

Von 1991-1995 Jahren der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Der Audi 80/Awant
+ Die technische Beschreibung
- Die Motoren
   Die Hauptelemente
   Das System des Schmierens
   Die Lüftung kartera
   Die visuale Prüfung des Motors
   Die Probe des neuen Motors
   Die Laufzeit des Motors
   Die nominelle und maximale Frequenz des Drehens
   Die Beschränkung der Frequenz des Drehens
   Die Messung des Drucks der Kompression
   Das Verzeichnis der Defekte
   Proworatschiwanije des Motors
   Hydraulisch tolkateli
   Die Arbeiten am gezahnten Riemen GRM
   Das Verzeichnis der Defekte
   Die Abnahme und die Anlage des Kopfes des Blocks der Zylinder
   Die Abnahme und die Anlage des Motors
+ das System der Ausgabe der durcharbeitenden Gase
+ das System der Abkühlung
+ der Tank und die Brennstoffpumpe
+ der Luftfilter und wosduchosabornyje die Kanäle
+ das System der Einspritzung
+ die Kupplung
+ die Getriebe und die Transmission
+ die Aufhängung und die Lenkung
+ das Bremssystem
+ das Antiblocksystem der Bremsen
+ die Räder und die Reifen
+ das Karosserieelektrosystem
+ die Zündanlage
+ die Beleuchtung
+ die Signalgeräte
+ die Geräte und die Hilfsgeräte
+ die Heizung und die Lüftung
+ die Elemente der Karosserie
+ die Suche der Defekte
+ die technischen Daten


edd26b3c Кронштейн железобетонных опор по материалам atl-met.ru.

Die nominelle und maximale Frequenz des Drehens

Der Motor der inneren Verbrennung erreicht die maximale Macht bei einer bestimmten Frequenz des Drehens – der sogenannten nominellen Frequenz des Drehens. Der Satz bolschego der Zahl der Wendungen gibt den Gewinn nach der Macht nicht. Er kann den guten Dienst es sei denn für die Umschaltung auf die folgende, höchste Sendung erweisen.

Unsere Motoren kann man standfest zur erhöhten Frequenz des Drehens vollkommen nennen. Der Antrieb der Ventile verwirklicht sich mittels tareltschatych tolkatelej unmittelbar von der gelegenen oben Kurvenwelle. Dabei werden in die Bewegung nur die kleinen Massen gebracht, was zulässt, die hohe Frequenz des Drehens ohne Gefahr für den Antrieb der Ventile zu entwickeln.

Die Wendungen des Motors kann man bis zu etwa 6300 U/min nur auf die kurze Zeit heben. Der Motor dann "brüllt" merklich, was sich von den Schwingungen der Kurbelwelle in seinen Lagern meldet.