Audi 80/Avant (B4)

Von 1991-1995 Jahren der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Der Audi 80/Awant
+ die Technische Beschreibung
+ die Motoren
+ das System der Ausgabe der durcharbeitenden Gase
+ das System der Abkühlung
+ der Tank und die Brennstoffpumpe
+ Der Luftfilter und wosduchosabornyje die Kanäle
- Das System der Einspritzung
   + das System der Einspritzung Mono-Motronic
   + das System der Einspritzung Digifant
   + das System der Einspritzung KE-III-Jetronic
   + die Systeme der Einspritzung MPI und MPFI
+ die Kupplung
+ die Getriebe und die Transmission
+ die Aufhängung und die Lenkung
+ das Bremssystem
+ das Antiblocksystem der Bremsen
+ die Räder und die Reifen
+ das Karosserieelektrosystem
+ die Zündanlage
+ die Beleuchtung
+ die Signalgeräte
+ die Geräte und die Hilfsgeräte
+ die Heizung und die Lüftung
+ die Elemente der Karosserie
+ die Suche der Defekte
+ die technischen Daten


Элитные гос номера
edd26b3c

Das System der Einspritzung

Das System der Einspritzung Mono-Motronic

Das Ablaufdiagramm des Systems der Einspritzung Mono-Motronic

 


Auf der Zeichnung ist wprysknaja die Düse (2) mit dem noch angeschlossenen Stecker (1), (der 3) aus dem Netz herausgezogenen Blöcke der Vorbereitung der brennbaren Mischung vorgeführt. Daneben ist es auf dem Ventil brennstoff- sitetschko sichtbar.


Der geordnete Regler des Drucks:

1 – der Deckel;
2 – die Feder;
3 – die Membran;
4 – die Stützoberfläche.


Den Regler der Lage drosselnoj saslonki (1) kann man abgesondert abnehmen. Es ist notwendig, wenn priwodnoj tolkatel des Schalters des Signals des Leerlaufs (2) fehlerhaft ist. Die Position (3) bezeichnet den hartnäckigen Bolzen drosselnoj saslonki.


Das Potentiometer drosselnoj saslonki wird festgestellt und wird im Betrieb reguliert und es darf man nicht ordnen. Wir haben es nur abgenommen, um Ihnen die gleitenden Kontakte und die durchführenden Bahnen vorzuführen. Im Falle des Defektes ist nötig es den Block der Vorbereitung der brennbaren Mischung zu ersetzen.

Die zentrale Einspritzung

Der am meisten kleine Motor Audi ist mit dem System der Einspritzung des Benzins durch eine Düse und drosselnuju saslonku, dem sogenannten System Mono-Motronic ausgestattet. Sie besteht in wesentlich dem Körper, der ähnlichen dem Körper des Vergasers und ein-einzigen wprysknoj mit der Düse versorgt ist. Der Ausgang des Brennstoffes aus der Düse wird von der elektronischen Steuereinheit reguliert, die die Verwaltung der Regulierung des Zuvorkommens der Zündung gleichzeitig gewährleistet. Bis ins Einzelne erkennen Sie über das System Mono-Motronic im Kapitel die Zündanlage.

Die Hauptelemente

Die Steuereinheit

Er ist auf dem Gebiet der Beine des Vorderpassagiers vor dem Heizkanal gelegen und durch den Mehrkontaktstecker bekommt die Informationen von den folgenden Knoten:

  • Des Sensors der Halle im Zündverteiler – über die Frequenz des Drehens des Motors.
  • Der ljambda-Sonde im katalytischen Neutralisationsbehälter – über den Inhalt des restlichen Sauerstoffs in den durcharbeitenden Gasen.
  • Des Potentiometers – über die Lage drosselnoj saslonki und dadurch die Anzahl der handelnden Luft.
  • Des Sensors der Temperatur der handelnden Luft auf dem Eingang des Blocks der Vorbereitung der brennbaren Mischung – über die Temperatur der handelnden Luft.
  • Des Sensors der Temperatur auf dem Stutzen der kühlenden Flüssigkeit links auf dem Kopf des Blocks der Zylinder – über die Temperatur der kühlenden Flüssigkeit.

Die eingehenden Signale die Steuereinheit bearbeitend rechnet die Dauer der Eröffnung wprysknoj die Düsen mit dem elektromagnetischen Antrieb und dadurch die Anzahl des eingespritzten Brennstoffes. Dabei verwendet die Steuereinheit mnogoparametrowyje die Charakteristiken des Motors – die Datei, in der alles Mögliche des Zustandes des Motors aufgezeichnet sind. Dort sind in Form von den elektrischen Signalen die sich zu dieser oder jener Situation verhaltenden Angaben über die Anzahlen des Brennstoffes aufgezeichnet. Zusätzlich sind in Form von den Charakteristiken in Mono-Motronic die Kennziffern der Momente der Zündungen, die sich zur Anzahl des Brennstoffes und der Betriebssituation verhalten aufgespart.

Drosselnaja saslonka

Sie ist ganz unten den Block der Vorbereitung der brennbaren Mischung gelegen und reguliert die Anzahl der Luft, die der Motor bekommen soll.

Die Stufe der Eröffnung saslonki bestimmt der Fahrer auf den Druck auf das Pedal des Gaspedals. Das Pedal und drosselnaja saslonka sind miteinander mittels trossowogo des Antriebes des Gaspedals unmittelbar verbunden.

Der Block der Vorbereitung der brennbaren Mischung

Die Mehrheit der Details des zentralen Systems der Einspritzung des Benzins sind in diesem Körper gesammelt. Durch ihn geht die handelnde Luft, und hier – mittels der Düse – wird der Brennstoff, wie auch im Vergaser ergänzt.

Die wprysknaja Düse

Sie öffnet sich mit Hilfe des Elektromagneten. So kann der Brennstoff – oder nicht – je nach dem Signal von der Steuereinheit handeln. Für das optimale Zerstäuben des Brennstoffes ist die Düse mit den geschrägten Abschlußöffnungen versorgt, durch die das Benzin zur konischen Wand der Abschlußöffnung, sawichrjajas dort gerät.

Die wprysknaja Düse kann sich und geschlossen werden, aber nicht im Zustand nur öffnen, die Anzahl des Brennstoffes dosieren. Deshalb geschieht seine Regulierung nach der Zeit der Einspritzung. Es verwirklicht sich auf folgende Weise: die Düse spritzt einmal bei jedem Impuls des Stromes der hohen Anstrengung vom Sensor der Halle ein. Wenn die kleine Anzahl des Brennstoffes, so öffnet sich die Düse bei diesem Impuls nur auf die kurze Zeit – oft kürzer, als auf ein tausendsten Sekunden gefordert wird. Wenn es dem Motor mehr Brennstoffes notwendig ist (geschieht beim Kaltstart oder der vollen Belastung), die Einspritzung im Laufe von der langwierigeren Zeit. Und so bei jedem Impuls des Sensors der Halle.

Der Sensor der Temperatur der handelnden Luft

Er ist daneben auf dem Körper der Düse gelegen und kann ist so genau, die Lufttemperatur, der in den Block handelnden Vorbereitung der brennbaren Mischung bestimmen.

Der Regler des Drucks

Die Brennstoffpumpe unter dem Druck reicht das Benzin zum Regler des Drucks, der den Eingang des Benzins zur Düse unter einem und derselbe Druck 0,8 – 1,2 Bar gewährleistet. Dazu lässt er bolschej oder des kleineren Teiles des Benzins zu, rückwärts in den Tank nach der Ausflußmagistrale wegzugehen. Die Abgabe durch den Brennstofffilter bleibt tatsächlich ständig.

Der Regler der Lage drosselnoj saslonki

Der kleine Elektromotor mit der Winkelsendung verschiebt priwodnoj tolkatel näher oder weiter von der Stütze des Leerlaufs drosselnoj saslonki. So kann sich je nach der Situation drosselnaja saslonka auf die große oder kleinere Größe öffnen.

Dank ihm bleibt die Frequenz des Drehens des Leerlaufs ständig bei verschiedenen Belastungen. Voran ist in priwodnom tolkatele des Reglers der Lage drosselnoj saslonki der sogenannte Schalter des Signals des Leerlaufs gelegen, der der Steuereinheit mitteilt, wenn Sie das Pedal des Gaspedals entlassen. Dieses Signal ist für die Stabilisierung der Frequenz des Drehens des Leerlaufs notwendig.

Das Potentiometer drosselnoj saslonki

Er teilt der Steuereinheit über die Bewegungen drosselnoj saslonki und ihre Lage mit. So wird, zum Beispiel, die schnelle Eröffnung drosselnoj saslonki wie die Beschleunigung des Autos unterschieden. Wenn Sie das Bein vom Pedal des Gaspedals entfernen, so aktiviert das Signal der Schließung drosselnoj saslonki die Unterbrechung der Abgabe des Brennstoffes im Regime des Leerlaufs. Die Mitteilung geht in Form vom elektrischen Signal – das Potentiometer stellt nicht dass anderes wie den variabelen Widerstand dar.