Audi 80/Avant (B4)

Von 1991-1995 Jahren der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Der Audi 80/Awant
+ die Technische Beschreibung
+ die Motoren
+ das System der Ausgabe der durcharbeitenden Gase
+ das System der Abkühlung
+ der Tank und die Brennstoffpumpe
+ der Luftfilter und wosduchosabornyje die Kanäle
+ das System der Einspritzung
+ Die Kupplung
- Die Getriebe und die Transmission
   Die Abnahme und die Anlage der mechanischen Getriebe (KP)
   Der Lärm in der Getriebe
   Die automatische Getriebe (AKP)
   Die Röhrensteuerung AKP
   Die Hauptsendung
   Die Antriebswellen
   Die Prüfung der Manschetten der Antriebswellen
   Das Verzeichnis der Defekte
+ die Aufhängung und die Lenkung
+ das Bremssystem
+ das Antiblocksystem der Bremsen
+ die Räder und die Reifen
+ das Karosserieelektrosystem
+ die Zündanlage
+ die Beleuchtung
+ die Signalgeräte
+ die Geräte und die Hilfsgeräte
+ die Heizung und die Lüftung
+ die Elemente der Karosserie
+ die Suche der Defekte
+ die technischen Daten


продажа гос номеров
edd26b3c

Die Getriebe und die Transmission

Die Getriebe vereinbart die Geschwindigkeit des Drehens des Motors und der Antriebsräder dank verschiedenen Übertragungszahlen. So beeinflusst der Fahrer die Geschwindigkeit der Bewegung, die Möglichkeit der Beschleunigung und die Fähigkeit des Autos, die Aufstiege zu überwinden. Je nach der bestimmten Getriebe kann der Fahrer am meisten herankommend fünf Sendungen wählen oder, die Umschaltung der automatischen Getriebe zu gewähren.

Die mechanische Getriebe (KP)

Das Drehmoment vom Motor durch die Kupplung handelt auf die primäre Welle der Getriebe. Auf diesem primär oder priwodnom der Welle ist es sechs Zahnräder (einschließlich die hintere Sendung) gelegen, die sich im ständigen Eingriff mit sechs Zahnrädern auf nochmalig der Welle befinden. Diese Zahnräder können sich frei drehen, bis sich einer von ihnen beim Einschluss einer bestimmten Sendung mit dem entsprechenden Zahnrad auf primär der Welle verbinden wird. Das Verhältnis der Zahl subjew eines entsprechenden Paares Zahnräder bildet die notwendige Übertragungszahl. Audi 80 ist versorgt, wie auch alle Personenkraftwagen, "den vollständig synchronisierten" Sendungen für die Bewegung vom Vorderlauf. Es ist sogar die hintere Sendung für die Verhinderung des Knirschens bei ihrem Einschluss zusätzlich synchronisiert.

Die Zahnräder auf primär und nochmalig der Welle sind auf den nadelförmigen Lagern gelegen. Deshalb zwischen den Wellen und den Zahnrädern gibt es keine harte Vereinigung. Die Zahnräder bleiben, wie es schon erwähnt ist, immer im Eingriff.

Bei der Umschaltung der Sendungen bildet sich die Vereinigung nicht zwischen den Zahnrädern, und zwischen dem Zahnrad und haufenweise. Um die Wendungen der Welle und des Zahnrades zu synchronisieren, wird die folgende Aufnahme verwendet: ein Teil der Welle mit Hilfe der Reibungselemente gleitet gegen den Teil anderer Welle.

Wegen der Reibung wird die schnellere Welle gebremst, bis bei der synchronen Bewegung möglich die Bildung der das Drehmoment übergebenden Vereinigung wird. Da für die Synchronisation die Anteile der Sekunde doch notwendig sind, so braucht, der Fahrer mit der Gewalt den Griff der Umschaltung der Sendungen, besonders unter den Bedingungen des Starts des kalten Motors bei noch dick transmissionnom den Öl nicht "zu zerreißen".

Die Probleme mit der Umschaltung der Sendungen

Wenn sich die Sendungen mit dem großen Werk einreihen oder wird nach der langen Fahrt die Umschaltung schwer, so ist ein Grund dieser Defekte die Kupplung aller Wahrscheinlichkeit nach, und nicht die Getriebe (siehe das Verzeichnis der Defekte im Kapitel die Kupplung). Die beschriebene niedriger Regulierung des Mechanismus der Umschaltung dient nur, um den Hebel der Umschaltung in die richtige Position und dadurch zu bringen, den Lauf der Umschaltung zu optimieren.

Die Regulierung der Umschaltung der Sendungen

 DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG

  1. Den Hebel der Umschaltung der Sendungen in die neutrale Lage festzustellen.
  2. Den Kugelkopf loszudrehen.
  3. Mit Hilfe des Messers die kleine Platte vor dem Hebel stojanotschnogo die Bremsen aufzuheben und, die obere sich unter ihr befindende Schraube mit kreuzförmig schlizem zu schwächen. Jetzt kann man den Mantel des Hebels der Umschaltung der Sendungen abnehmen.
  4. Unter dem Auto, schestigrannyj den Bolzen auf dem unteren Ende den Hebel der Umschaltung der Sendungen ein wenig zu schwächen, damit prowernut der Hebel und der Stock der Gabel der Umschaltung der Sendungen nach der Beziehung der Freund zum Freund möglich war.
  5. Den Hebel der Umschaltung der Sendungen senkrecht festzustellen und, es so damit beider Vorsprungs des Kugelgelenkes auszustellen befanden sich in der identischen Entfernung vom Körper des Lagers, wie es auf der Illustration links unten vorgeführt ist.
  6. Vorsichtig die Schraube unter dem Auto festzuziehen, um die regulierte Lage nicht zu ändern.
  7. Zum Schluss das Funktionieren zu prüfen:
  8. Der Griff der Umschaltung der Sendungen in der Lage des Leerlaufs soll sich auf der Höhe der dritten-vierten Sendung befinden.
  9. Alle Sendungen umzuschalten. Dabei auf die Funktion der Blockierung des Einschlusses der hinteren Sendung zu folgen.
  10. Notfalls die Schrauben des Körpers des Gelenkes und ein wenig prowernut es zu schwächen.

Links: die Entfernung zwischen dem Kugelgelenk und dem Körper soll identisch wie rechts, als auch links sein.

Rechts: für die Regulierung muss man unter dem Auto die vom Zeiger bezeichnete Schraube auf dem System tjag und der Bedienungshebel vom Mechanismus der Umschaltung der Sendungen schwächen.